MENÜ

Die Gewinnerregion wirbt auf der Berufsbildungs- Messe der Bundeswehr in Berlin um Fachkräfte



  • Michaela Gröber von der Wirtschaftsförderung im Gespräch mit interessierten Soldaten.

    Um weiterhin aktiv dem Fachkräftemangel in der Gewinnerregion entgegenzuwirken hat die Regionale Wirtschaftsförderung zum ersten Mal eine Berufsbildungs- und Jobmesse des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr in Berlin besucht. Die Berufsbildungs- und Jobmesse fand in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin statt und dient vor allem der Wiedereingliederung von Zeitsoldaten und Wehrpflichtigen in den Arbeitsmarkt.

    Über 700 interessierte Besucher, häufig mit Studienabschluss und guter Ausbildung, oder aber auf Lehrstellensuche, nutzten die Chance, sich über die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten in der Gewinnerregion zu informieren. Dabei reichte die Bandbreite der Interessenten vom einfachen Soldaten bis hin zum Offizier.

    Der Vorteil einer solchen Veranstaltung liegt vor allem in der großen Mobilität und Flexibilität der Besucher, die zudem sehr gut ausgebildet, teamfähig und belastbar sind.

    „Gerade bei solchen Veranstaltungen haben wir gute Chancen, potentielle Mitarbeiter für das produzierende Gewerbe hier in der Region zu gewinnen“, hebt Heinz-Rudi Link von der Regionalen Wirtschaftsförderung die Bedeutung solcher Veranstaltungen hervor.

    Besuche weiterer Veranstaltungen des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr in anderen Bereichen Deutschlands, wie z.B. Trier oder Kiel werden in Kürze folgen.

    Als Vermarktungsinstrument dient dabei, ebenso wie bei den Hochschulabsolventen-messen, die Jobbörse www.gewinnerjob.de. Darin können alle Unternehmen aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg kostenlos ihre offenen Stellen eintragen. Diese werden dann gezielt beworben. Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft SBH von Katja Faustein:faustein@wifoeg-shb.de bzw. Tel. 07720/8308-442.