MENÜ

Schuler Rohstoff in Deißlingen: Traditionsreiches Unternehmen auf gutem Weg in eine neue Ära



  • Die regionale Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg nominierte die Schuler Rohstoff GmbH aus Deißlingen (Landkreis Rottweil), zum Unternehmen des Monats August 2009 in der „Gewinnerregion“. (von links nach rechts: Wirtschaftsförderer Heinz-Rudi Link, Deißlingens Bürgermeister Ralf Ulbrich, Geschäftsführerin Bettina Schuler-Kargoll, Dr. Dietmar Kargoll und Aufsichtsratsvorsitzender Bernhard Hoch) Foto: M. H.

    Auszeichnung zum “Unternehmen des Monats“ August in der
    Gewinnerregion: Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg kürt Schuler Rohstoff GmbH aus Deißlingen zum Unternehmen des Monats

    Die Schuler Rohstoff GMBH  in Deißlingen bietet ihren Kunden aus der Industrie ein umfangreiches Dienstleistungsangebot. Gleichzeitig beliefert das mittelständische Unternehmen Stahlwerke, Gießereien und Metallschmelzwerke im Inland sowie im europäischen Ausland mit Stahlschrott Aluminium und Metallschrott. Das Unternehmen und die Tochtergesellschaft Recon feierten in diesem Jahr  bereits gemeinsam das 100-jährige Betriebsjubiläum – 90 Jahre Schuler Rohstoff und 10 Jahre Recon.

    August Schuler, der Großvater der heutigen Firmenchefin Bettina Schuler-Kargoll gründete  1919 die  Firma „August Schuler Rohprodukte“. Vor zehn Jahren rief  seine Enkeltochter die Recon ins Leben, die sich mit  der Entsorgungslogistik von Spänen und Stanzabfällen direkt am Entstehungsort im Betrieb befasst.

    Zusammen sind die beiden Firmen also hundert  Jahre alt geworden, Anlass für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft das Deißlinger Unternehmen auszuzeichnen. In einer kleinen Feierstunde überreichte der Aufsichtsratsvorsitzende der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg und Handwerkskammerpräsident Bernhard Hoch  am Firmenstandort  in Deißlingen die Auszeichnung an die geschäftsführende Gesellschafterin Bettina Schuler-Kargoll und ihren Ehemann und Prokuristen Dr. Dietmar Kargoll. Dabei waren auch Bürgermeister Ralf Ulbrich, der regionale Wirtschaftsförderer Heinz-Rudi Link sowie das Führungsteam der Firma. Handwerkskammerpräsident  Hoch lobte, dass sich das Unternehmen  „aus bescheidenen Anfängen heraus kontinuierlich entwickelt“ habe. Schuler biete eine breite Palette an Dienstleistungen nach dem Motto: „Geht nicht, gibt´s nicht.“  Die Bilanz mit mehr als 2.000 Containern und einer viertel Million Handelstonnen pro Jahr könne sich sehen lassen. Wenn man an der Bundesstraße am Firmengelände vorbeifahre, sehe man, welch ein Unternehmen sich hier entwickelt habe. Diese große Leistung der Führungsmannschaft und der gesamten Mitarbeiterschaft wolle man mit dem Titel „Unternehmen des Monats August 2009“ würdigen, so Hoch.

    Bürgermeister Ralf Ulbrich hob die große Verbundenheit des Unternehmens zur Gemeinde Deißlingen hervor. „Ich sehe die Firma Schuler als modernen Traditionsbetrieb.“ Sehr viel Technik und Know how stecke in diesem Unternehmen, die Auszeichnung strahle auch auf die Gemeinde aus: “Schuler ist ein Glücksfall für Deißlingen!“

    Geschäftsführerin Bettina Schuler-Kargoll dankte für die Auszeichnung und berichtete von den Plänen des Unternehmens, bis 2015 eine völlig  neue Platzstruktur für Buntmetalle, Aluminium und legierten Schrott zu schaffen, um so eine hochmoderne Lagerhaltung und einen schnellen Umschlag zu gewährleisten. Man versuche immer, die neueste Technik zu nutzen, um so den Stahlwerken und Gießereien ein optimales Produkt anbieten zu können. Nur so lasse sich im Wettbewerb bestehen. Mit dem Konzept direkt in den Betrieben die Entsorgung ihrer Abfälle zu organisieren, baue man derzeit sein Dienstleistungsangebot weiter aus.

    Die Schuler Rohstoff GmbH gibt es seit  1919 in Deißlingen (Landkreis Rottweil). Der Mechaniker  August Schuler gründete zusammen mit seiner Frau Maria das Unternehmen als  August Schuler Rohprodukte.

    Zu Beginn war das Gasthaus Engel Sitz des Unternehmens, doch schon nach wenigen Jahren ließ sich Schuler in der Nähe des Bahnhofes nieder. 1950 übernehmen die Söhne Ernst und Erwin als Gesellschafter und Geschäftsführer das Unternehmen. Erwin Schuler übergibt 1994 seiner Tochter Bettina die Firma, die seither das Unternehmen  leitet.

    Das Betriebsareal umfasst heute 42.000 Quadratmeter, dazu kommt eine Filiale in singen mit 38.000 Quadratmetern. Das Firmengebäude wurde stetig erweitert und optimiert. Mit etwa 90 Beschäftigten, davon etwa 60 in Deißlingen und 30 in Singen, werden die Produktion und der Verkauf gesteuert.

    Die Schuler Rohstoff GmbH versteht sich als Komplettentsorger. Eisen, Aluminium Buntmetalle, aber auch Glas Holz, Kunststoffe Papier  und Textilien werden auf dem Betriebsgelände so aufgearbeitet, dass sie dem Rohstoffkreislauf wieder zugeführt werden können.

    Bedeutende Unternehmen aus der Automobilindustrie, der Medizintechnik des Maschinenbaus sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie gehören zu den Kunden genauso wie mittelständische Unternehmen aus der Region oder ein großer Lebensmittelhersteller  aus Singen. Mit der 1999 gegründeten Recon bietet das Unternehmen den metallverarbeitenden Betrieben die Optimierung ihres Spänemanagements. Eine eigene Entwicklungs- und eine Serviceabteilung sorgen dafür, dass die großen Einsparpotenziale bei der Späneentsorgung genutzt werden können.

    Mehr zum Unternehmen gibt es unter www.schuler-rohstoff.de