MENÜ

Japanische Business Community Baden-Württemberg besucht Gewinnerregion



  • v.l.n.r.: Heinz-Rudi Link, Regionaler Wirtschaftsförderer; Daisuke Kubota, Konsul von Japan; Jonichi Kosuge, Generalkonsul von Japan; Dr. Hans-Dieter Roth, Baden-Württemberg International

    Gemeinsam mit der Landesgesellschaft Baden-Württemberg International führte die Regionale Wirtschaftsförderung die Organisation für den diesjährigen Ausflug der Japanischen Business Community Baden-Württemberg durch.

    Die Delegation mit 126 in Baden-Württemberg ansässigen Teilnehmern traf sich aus allen Gegenden Baden-Württembergs im Öschberghof in Donaueschingen-Aasen, wo diese von der Oberbürgermeister-Stellvertreterin Sigrid Zwetschke willkommen geheißen wurden. Nach einer kräftigen Gulaschsuppe teilte man sich in zwei Gruppen auf: 27 Personen nahmen am eigens organisierten eigenen Golfturnier auf dem Öschberghof teil, die anderen 99 beteiligten sich am von der Regionalen Wirtschaftsförderung ausgerichteten Kultur-Programm.  Mit der Sauschwänzle-Bahn ging die Fahrt, nach einer persönlichen kompetenten Einführung in die Entstehungsgeschichte durch Blumbergs Bürgermeister Matthias Baumann, zum Bahnhof nach Fützen zu einem Jazzkonzert. Für die Stärkung mit selbstgemachtem Kuchen sorgten in bewährter Weise die Landfrauen. Eine fachkundige Führung durch den Ort mit Besichtigung der Edelbrennerei Richard Burger stand beim Bahnhalt für die asiatischen Gäste ebenfalls auf dem Programm. Nach der Ankunft in Weizen stieg man in die bereitstehenden Busse, um die Firma Koi-Net, eine Koi-Karpfenzucht in Blumberg, zu besichtigen. Zum Abschluss genossen alle Teilnehmer ein gemeinsames Abendessen im Hotel Öschberghof, der sich ebenfalls von seiner besten Seite zeigte. Eine besondere Ehre an diesem Tag stellte die Teilnahme von Herrn Junichi Kosuge, dem Generalkonsul von Japan, dar.

    Nach einem ereignisreichen Tag fuhren die Gäste mit vielen positiven Eindrücken, nicht ohne von Wirtschaftsförderer Heinz-Rudi Link ein Lebkuchenherz der Gewinnerregion mit dem Schriftzug „Objekt der Begierde“ erhalten zu haben, in ihre jeweiligen Heimatorte zurück.

    Der verantwortliche Vertreter des Veranstalters Baden-Württemberg International, Herr Dr. Hans-Dieter Roth, bedankte sich bei der Regionalen Wirtschaftsförderung für die große Hilfe bei der Organisation des gelungenen Kultur-Programms.