MENÜ

5. Turning-Days Villingen-Schwenningen 2011, 13. – 15. April 2011, mit verbesserter Hallenqualität, neuem Aussteller-Konzept …



  • Große, hohe, weiträumige Leichtbauhallen formen das Ausstellungsumfeld neu. »Prozessketten-Konzept« ermöglicht den Ausstellern Themen- und Prozesskettenschwerpunkte. Geänderte Halleninfrastruktur garantiert ausgewogene Besucherführung in allen Hallen.

    In der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, sowie in der angrenzenden Schweiz ist die höchste Dichte an Unternehmen der Präzisions-Dreh- und -Frästechnik zu finden; man spricht hier auch „vom goldenen Dreieck der Dreher“.
    Die Turning-Days TM Villingen-Schwenningen, 13. – 15. April 2011, wurden seit ihrem Start 2004 thematisch exakt auf den Bedarf dieser präzisionslastigen Industrie ausgerichtet. Seitdem ist die Veranstaltung auf stetigem Erfolgs- und Wachstumskurs und hat sich mit nur vier Veranstaltungen als Leitmesse der Drehteilefertigung etabliert.
    Der Erfolg der Veranstaltung ist durchaus erklärbar: Auf den Turning-Days TM wird die Drehtechnik und Drehteilefertigung mit ihren integrierten Produktionsprozessen abgebildet. Die Themen orientieren sich an der gesamten Prozesskette Drehen – von der Konstruktion über das Rohmaterial bis zur Drehmaschine, vom Werkzeug und Zubehör bis zum fertigen Drehteil. Die Messe schließt auch die komplette Fräs- und Schleiftechnologien ein – ebenso die Teilereinigung, Verpackung und Logistik.
    Die kommenden 5. Turning-Days TM Villingen-Schwenningen im April 2011 werden sich bezüglich der Hallenqualität und Halleninfrastruktur weiterhin verbessert präsentieren: Große weiträumige Leichtbauhallen erlauben hohe und geräumige Standbauten. So wird in den neuen Hallen die Möglichkeit des Gruppierens von Ausstellern gemäß vorhandener Prozessketten angeboten; dieses »Prozessketten-Konzept« sieht vor, dass Aussteller ihren Messestand zentral und prominent in einer Halle platzieren und ihre Kooperationspartner um sich herum platzieren.
    In Kombination mit der neuen Halleninfrastruktur, die einen zentral gelegenen Haupteingang vorsieht, werden den Ausstellern neue Möglichkeiten geboten, innerhalb der Veranstaltung interessante Prozessketten- und Themenschwerpunkte zu bilden.
    Der Veranstalter, die PKM Pforzheim Kongress- und Marketing GmbH, meldet einen sehr zufriedenstellenden Buchungseingang, der dem der letzten Veranstaltungen nahekommt.  Den Buchungseingängen kann man deutlich entnehmen, dass Stamm-Aussteller den Turning-Days TM treu bleiben und ihre Standflächen z. T. sogar deutlich vergrößern. Bis Mitte des Jahres konnten zahlreiche Neu-Aussteller begrüßt werden. Ein klares Zeichen, dass auf den Turning-Days TM Geschäfte gemacht werden – und sich dieses in der Branche herumspricht.
    Zur letzten Veranstaltung im April 2009 kamen rund 80 Prozent der Fach-Besucher aus den Bereichen CNC-Dreh- und Frästechnik, Werkzeuge und Werkzeugmaschinen – sowie aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Medizintechnik und aus der Automobilindustrie.
    Mit den neuen modernen Leichtbauhallen und den angekündigten Verbesserungen haben sich die Turning-Days TM zu einer stattlichen Fachmesse entwickelt. Trotzdem konnte das Preisniveau der letzten Jahre nahezu konstant gehalten werden: Der Mietpreis für Fläche ohne Messestand beginnt bei 120,- Euro + MwSt., der Mietpreis für Fläche inklusive Messestand bei 195,- Euro + MwSt.

    Informationen und Buchungen über: www.turning-days.de
    Anmeldeschluss: 15. November 2010

    PKM Pforzheim Kongress- und Marketing GmbH, Pforzheim
    e-Mail: info@turning-days.de
    Telefon: 07231.14545-18