MENÜ

Day4ecoTec GmbH ist Unternehmen des Monats Oktober 2011



  • Heinz-Rudi Link, Geschäftsführer der Wifög (2.v.links) übergibt die Urkunde zum Unternehmen des Monats an Karl-Heinz Menauer von Day4 ecoTec. 1.Reihe v.rechts.: Christian Driever (Inkom Südwest), Emil Maser (Bürgermeister Zimmern o.R.), Prof.Dr.Wolfgang Schmutz (Day4 ecoTec), Karl-Heinz Menauer (Day4 ecoTec) und Heinz-Rudi Link.

    Innovation ist die Triebfeder der Firma Day4 ecoTec

    Zimmern ob Rottweil. Das Unternehmen Day4 ecoTec im Gewerbegebiet INKOM in Zimmern o.R. baut und integriert Automatisierungs- und Prozessanlagen für die Photovoltaik- und Automobilindustrie und ist nun von der regionalen Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg als Unternehmen des Monats Oktober 2011 ausgezeichnet worden.

    „Es macht Spaß, hier in der Region zu arbeiten und wir freuen uns sehr, dass wir Unternehmen des Monats geworden sind.“ Day4 ecotec – Geschäftsführer Karl-Heinz Menauer war die Freude ins Gesicht geschrieben, als er die Auszeichnung zum Unternehmen des Monats von Heinz-Rudi Link von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg entgegen nahm. „Die Region ist stolz auf dieses Unternehmen“, betonte Heinz-Rudi Link.

    Zwei Mal in Folge hat es Day4 ecoTec bereits in die Riege der 100 innovativsten Mittelständler Deutschlands geschafft und wurde mit dem Gütesiegel TOP100 ausgezeichnet.

    Emil Maser, Bürgermeister von Zimmern o.R. beglückwünschte das Unternehmen: „Die Wahl zum Unternehmen des Monats ist nun eine sehr gute Ergänzung zu den vorausgegangenen Auszeichnungen. Die Gemeinde und das Gewerbegebiet INKOM freuen sich.“

    Die Wurzeln des Unternehmens liegen in den 1960er Jahren, als die frühere Ecotec Automations- und Verfahrenstechnik GmbH erst Montagelinien für Schwarzwalduhren und später Anlagen zum Punktlöten für die Automotive- und Elektronikindustrie herstellte.Heute bewegt sich das  Unternehmen mit den beiden Schwerpunkten Automotive und Photovoltaik auf  zwei hochdynamischen Märkten, die es mit der besonderen Verknüpfung von Automatisierungslösungen mit Prozesslösungen bedient.  Auch neue Aufgabengebiete wie Medizintechnik und Batteriefertigung werden untersucht und erforscht.

    „Das Thema Innovation ist unsere Triebfeder, unser Ziel ist es, immer wieder Neues an der Tag zu legen“, beschreibt Karl-Heinz Menauer die Motivation des Teams. Rund 80 Mitarbeiter sind derzeit in Rottweil beschäftigt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Thema Ausbildung: über 10% der Beschäftigten sind Auszubildende.