MENÜ

Neher Systems ist Unternehmen des Monats September 2012



  • v.r. Dr. Hans-Rüdiger Schewe (Vizepräsident IHK SBH), Heinz-Rudi Link (Wirtschaftsförderung SBH), Norbert Neher (Geschäftsführer Neher Systeme), Bürgermeister Anton Stier (Frittlingen), Volker Geist (Neher), Arnold Neher (Firmengründer), Matthias Geist (Neher)

    Innovative Ideen machen Insektenschutz zum Erfolgsprodukt

    Das Unternehmen Neher Systeme GmbH & Co.KG ist der Ansprechpartner in der Region und weit darüber hinaus, wenn es um das Thema Insektenschutz für Fenster und Türen geht.
    Die Verknüpfung langjähriger Erfahrung und stets innovativer Ideen brachten dem Unternehmen bereits einige Preise und Auszeichnungen ein.
    Zahlreiche Innovations- und Designpreise erhielt das aktuellste Produkt „Transpatec“. Jetzt ist dieser fast unsichtbare Insektenschutz nominiert für den Rudolf-Eberle-Preis des Landes Baden-Württemberg. Auch die Region blickt stolz auf das Unternehmen. Die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg verlieh der Firma nun die Auszeichnung „Unternehmen des Monats September 2012“

    „Wir haben uns natürlich sehr gefreut, als wir erfahren haben, dass wir die Auszeichnung bekommen“, berichtet Geschäftsführer Norbert Neher im Kreise seiner Mitarbeiter. „Wir alle sind stolz darauf, was wir bisher geschaffen haben.“

    Das Unternehmen, das heute 47 Mitarbeiter beschäftigt blickt auf eine fast 40 jährige Geschichte zurück. Arnold und Magda Neher gründeten die Firma 1973, zunächst wurden Fensterrenovierungssysteme entwickelt. 1980 entwickelte Neher zum ersten Mal Insektenschutzgitter und führte diese auf dem regionalen Markt ein. Mit dem Einstieg von Norbert Neher in das Unternehmen 1989 fiel der Startschuss für die weitere Spezialisierung im Bereich Insektenschutz sowie das kontinuierliche Wachstum der Firma.

    Heute werden Neher Insektenschutzgitter in vielen Ländern weltweit verkauft. Mit der Markteinführung des Produkts „Transpatec“ revolutionierte Neher im Jahr 2010 den Insektenschutz für Fenster und Türen ein weiteres Mal: Nahezu unsichtbar ist das extrem feinmaschige Gewebe, dessen Grundfaden etwa so dünn ist wie ein Kopfhaar.

    Heinz-Rudi Link lobte das Unternehmen und überreichte Norbert Neher die Urkunde und ein Präsent. IHK-Vizepräsident und Beiratsmitglied der regionalen Wirtschaftsförderung Dr. Hans-Rüdiger Schewe bestätigte die Qualität der Produkte von Neher, da er sie aus eigener Anwendung kenne. Er gratulierte und wünschte dem Unternehmen auch weiterhin viele gute Ideen.

    Auch Frittlingens Bürgermeister Anton Stier überbrachte seine Glückwünsche persönlich. „Die Gemeinde freut sich über die Auszeichnung. Neher steht stellvertretend für viele innovative Unternehmen, die wir hier in Frittlingen haben.“