MENÜ

Uhrig Kanalbautechnik ist Unternehmen des Monats Dezember 2012



  • V.r: H-R Link (Wifög-SBH), Thomas Uhrig (GF Uhrig Straßen - Tiefbau), Ch. von Bothmer (Projektleiter Uhrig Straßen - Tiefbau), M. Biesalski (GF Uhrig Kanaltechnik), D. Teufel (Präsident IHK SBH), W. Hengstler (BM Geisingen)

    Nächstes Jahr feiert das Geisinger Unternehmen Uhrig sein 50-jähriges Bestehen. Bereits jetzt erhielt die Uhrig Kanaltechnik GmbH von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg eine besondere Ehrung: Sie wurde ausgezeichnet als Unternehmen des Monats Dezember 2012 in der Gewinnerregion. Im Beisein von Geisingens Bürgermeister Walter Hengstler und IHK-Präsident Dieter Teufel überreichte Heinz-Rudi Link, Geschäftsführer der regionalen Wirtschaftsförderung Thomas Uhrig sowie seinen Mitarbeitern Mark Biesalski und Christoph von Bothmer die Urkunde.

    Die Themen Energiesparen und Energieeffizienz gewinnen immer mehr an Bedeutung. Die Uhrig Kanaltechnik GmbH hat unter anderem ein Produkt entwickelt, das aus Abwasser Energie gewinnen kann. Die Wärmerück- gewinnung aus Kanalabwasser gelingt mittels wassergeführten, patentierten Abwasserwärmetauschern. Das Abwasser überströmt das am Boden des Kanals montierte „Therm-Liner-System“. Die so gewonnene Energie wird zur Heizzentrale weitergeleitet und mittels Wärmepumpentechnik auf dem gewünschten Niveau verwertet.

    Ein weiteres Produkt namens „Quick Lock“ ist ein System für eine ökonomische Kanalsanierung, das weltweit vertrieben wird.

    „Wir freuen uns über derart innovative Unternehmen in unserer Region“, betonte Dieter Teufel und überbrachte seine Glückwünsche.

    „Ich freue mich, dass das Unternehmen Uhrig als Preisträger ausgewählt wurde“, fügte Geisingens Bürgermeister Walter Hengstler hinzu.

    Heinz-Rudi Link erklärte, dass die unabhängige Jury gleich mehrere Gründe anführte, die Uhrig Kanaltechnik GmbH als Unternehmen des Monats auszuzeichnen. Die besonderen Produktideen waren neben den Umweltaspekten ausschlaggebend. Außerdem wurde dem Unternehmen bereits zweimal der Rudolf-Eberle Preis verliehen (1997 und 2011).

    Das 1963 von Helmut Uhrig gegründete und heute von Thomas Uhrig in der zweiten Generation geführte Familienunternehmen beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter, davon 3 Auszubildende.

    Kanalbau, Rohrtechnik und städtische Kanalnetzbewirtschaftung sind die Haupttätigkeitsfelder.

    1997 erfolgte die zunehmende Spezialisierung auf den schweren Kanalbau mit neuen Aufgabenfeldern.

    „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung“, so Thomas Uhrig, der den Gästen während eines Rundgangs durch das Unternehmen Einblicke gab.