MENÜ

Fachkräfteallianz Gewinnerregion startet Projekt mit spanischen Auszubildenden für das Handwerk



  • Laden zum Firmenprojektgespräch ein (v.l.): Die Mitglieder des Organisationsteams Cornelia Lüth, Sabine Schneckenburger und Heinz-Rudi Link, von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg, Bernd Simon, Obermeister der SHK-Innung Tuttlingen, Armin Schumacher, Kreishandwerksmeister Tuttlingen, Bernd John, Kreishandwerksmeister und Obermeister der SHK-Innung Schwarzwald-Baar, Erika Faust, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen, Raimund Kegel, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz. Nicht auf dem Bild:Andreas Frank, Kreishandwerksmeister Rottweil, und Klaus Bodmer, Obermeister der SHK-Innung Rottweil.

    Firmen sind eingeladen. Die Fachkräfteallianz Gewinnerregion startet erneut ein ehrgeiziges Projekt: Es soll spanische Jugendliche in die Region bringen, um sie zu Anlagenmechanikern für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik auszubilden.
    Am 10. Oktober lädt sie hierzu interessierte Unternehmen zu einem Informationsgespräch ein. 25 Stellen sollen vermittelt werden. Eine erste Abfrage bei Handwerksbetrieben hat das große Interesse an der Initiative gezeigt. Zum Projekt anmelden muss man sich schon jetzt.

    Geplant ist, spanische Bewerber zwischen 18 und 35 Jahren an Unternehmen der Sanitär-, Heizungs – und Klimatechnik in der Gewinnerregion zu vermitteln. Ab November 2013 werden dafür junge Spanier mit Hilfe der Zentralen Auslandsvermittlung (ZAV) und der Handwerkskammer Konstanz angeworben und vorausgewählt.Aus dieser Vorauswahl können angemeldete Firmen dann ihre Praktikanten aussuchen.

    Nnnnnnbfach einem Deutschkurs in Spanien kommen diese im nächsten Frühjahr nach Deutschland, wo von Mai bis Juli 2014 ein weiterer Sprachkurs und ein Berufspraktikum im Betrieb folgen. Ab September 2014 startet dann die Ausbildung.

    Das Projektgespräch am 10. Oktober gibt genauer Auskunft über den Ablauf. Alle interessierten Unternehmen der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik aus der Region sind hierzu eingeladen. Die Informationsveranstaltung findet statt am von 15 bis 17 Uhr im Managementzentrum in Villingen-Schwenningen.

    Bis zum 04.10.2013 kann man sich per Email an schneckenburger@wifoeg-sbh.de zum Projektgespräch anmelden.

    Es wird immer schwieriger auch durch Ausbildung Fachkräfte zu gewinnen. Daher hat es sich die Fachkräfteallianz unter dem Dach der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg zum Ziel gesetzt, Handwerksunternehmen in der Region mit diesem Ausbildungsprojekt zu unterstützen.

    Das Projekt wird gemeinsam durchgeführt von der Agentur für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen, der Handwerkskammer Konstanz, den Kreishandwerkerschaften der Landkreise Rottweil, Schwarzwald-Baar und Tuttlingen sowie von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg, welche das Projekt leitet.

     

    Gefördert wird das Vorhaben durch MobiPro-EU, einem Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur „Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa“.