MENÜ

Region bekommt „WelcomeCenter für internationale Fachkräfte“



  • Heinz-Rudi Link, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg und Cornelia Lüth, Bereichsleitung Fachkräfte, freuen sich über die Zusage des Ministeriums für das WelcomeCenter Gewinnerregion.

    Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg erhält Zuschlag vom Ministerium
    Mit einem „WelcomeCenter“ will die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg künftig neuen, internationalen Fachkräften den Start in der Gewinnerregion erleichtern. Die zentrale Anlaufstelle wird Erstberatung bieten und als Lotse rund um die Themen Leben und Arbeiten dienen. Bewilligt wurde das Center jetzt vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, das im vergangenen Jahr die Regionen zur Gründung aufgerufen hat.

    Mit dem WelcomeCenter für internationale Fachkräfte, welches von der Europäischen Union aus Mitteln des ESF gefördert wird, unternimmt die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg einen weiteren wichtigen Schritt zur Fachkräftesicherung in der Region.

    Das Center wird neu zugezogene Fachkräften aus dem In- und Ausland unter anderem unterstützen bei der Suche nach Wohnung, nach medizinischer Versorgung, einem Job für Angehörige, Deutschkursen und Weiterbildung sowie Kultur- und Freizeittipps bereithalten. Außerdem wird Informationsmaterial bereitgestellt. Das Angebot richtet sich nicht nur an die Fachkräfte selbst, sondern auch an Unternehmen aus der Region, welche Zuwanderer einstellen, sowie Kommunen und Landkreise, in denen neue Fachkräfte zuziehen.

    Das „WelcomeCenter Gewinnerregion“ wird im selben Gebäude wie die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg in Villingen-Schwenningen untergebracht sein. Nähere Infos zum neuen WelcomeCenter unter www.welcome-sbh.de