MENÜ

Deutsche Rentenversicherung informiert Wirtschaftsförderer über neues Angebot



  • Selina Guhl, Firmenberaterin bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg im Regionalzentrum Villingen-Schwenningen informiert den Kreis der Wirtschaftsförderer der Gewinnerregion

    Villingen-Schwenningen. Das Competence Board ist ein Arbeitskreis kommunaler Wirtschaftsförderer, der sich auf Initiative der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg regelmäßig trifft, um sich auszutauschen. In ihrer jüngsten Sitzung in den Räumen der IHK informierte unter anderem Selina Guhl, Firmenberaterin bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg (DRV) im Regionalzentrum Villingen-Schwenningen über ein neues Angebot, das die Rentenversicherung seit dem 1. März für Unternehmen bereit hält.

    Die interessierten Wirtschaftsförderer erfuhren im Rahmen der Präsentation, dass der Firmenservice der DRV Baden-Württemberg Arbeitgeber, Betriebsräte, Schwerbehinderten- Vertretungen sowie Werks- oder Betriebsärzte bei allen Fragen rund um die Gesundheit und Altersvorsorge ihrer Beschäftigten unterstützt. Das Leistungsspektrum des gesetzlichen Rentenversicherungsträgers reicht von Prävention und Rehabilitation über Hilfen bei demografischen und sozialversicherungsrechtlichen Fragen bis hin zu Altersvorsorge und Rente. Bei Bedarf bietet die DRV auch Betriebssprechtage an, bei denen sie individuelle Beratung zu allen Fragen rund um die Themen  Rente und Altersvorsorge gibt.

    Selina Guhl steht den Firmen als zentrale Ansprechpartnerin für den Schwarzwald-Baar-Kreis und die Landkreise Rottweil, Tuttlingen und darüber hinaus Konstanz zur Verfügung.

    Nach dem Vortrag stellten Heinz-Rudi Link, Geschäftsführer der regionalen Wirtschaftsförderung und Cornelia Lüth, Bereichsleitung Fachkräfte aktuelle und geplante Projekte der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg, der Fachkräfteallianz Gewinnerregion und des Welcome Centers vor. Ein Themenschwerpunkt war ein Rückblick auf den erfolgreichen Start des WelcomeCenters Gewinnerregion.

    Zum Abschluss der Sitzung bedankte sich Heinz-Rudi Link beim IHK-Geschäftsbereichsleiter Christoph Moschberger für die Gastfreundschaft.