MENÜ

Holzbau Göppert in Schönwald als Unternehmen des Monats November ausgezeichnet



  • testaslkjasdf

    Schönwald. Ein Schwarzwälder Traditionsunternehmen, erfolgreich geführt in fünfter Generation ist von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg mit dem begehrten Preis „Unternehmen des Monats in der Gewinnerregion“ ausgezeichnet worden. Der November-Preisträger ist die Holzbau Göppert GmbH in Schönwald, freudig nahm Familie Göppert mit Schreinermeister Thomas Käfer im Kreise ihrer Gäste die Urkunde sowie zahlreiche Glückwünsche entgegen. Viele lobende Worte hatten der Präsident der Handwerkskammer Konstanz Gotthard Reiner, Kreishandwerksmeister Bernd John, ebenso Schönwalds Bürgermeister Christian Wörpel sowie Manfred Kuner und Andreas Weißer von der Volksbank Triberg.

    Das Unternehmen habe gleich mehrere Kriterien zur Titelvergabe erfüllt und das überzeugte die unabhängige Jury, die über die Preisträger entscheidet, so der Geschäftsführer der regionalen Wirtschaftsförderung Heinz-Rudi Link einleitend. Ein besonderes Jubiläum kann das 1862 von Josef Göppert gegründete Unternehmen ohnehin vorweisen. Eine von vielen besonderen Produktideen habe Seniorchef Hans Göppert bereits 1978 gehabt, als er die Denkmalpflege mit ins Programm des Betriebs aufnahm. „Damals wurde ich von den Kollegen dafür belächelt“, berichtete Hans Göppert. Doch dieser Bereich gehört inzwischen fest zum Repertoire der Firma. 2014 konnte Göppert den Sanierungspreis in der Kategorie Holz für die Restaurierung eines Schwarzwaldhauses in Hübschental bei Gütenbach entgegen nehmen.
    v.l.: Gotthard Reiner (Präsident der Handwerkskammer Konstanz), Elke Göppert, Manfred Kuner (Volksbank Triberg), Johannes Göppert Christian Wörpel (Bürgermeister Schönwald), Heinz-Rudi Link (Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg), Andreas Weißer (Volksbank Triberg), Ursula Göppert, Thomas Käfer (Göppert Holzbau), Hans Göppert, Bernd John (Kreishandwerksmeister Schwarzwald-Baar)

    Zahlreiche Projekte in der Gewinnerregion wie beispielsweise die Restaurierung der Entenburg in Pfohren, die Versetzung des Falkenhofs ins Freilichtmuseum Gutach oder die Restaurierung und Rekonstruktion des Bühlhofs in Schönwald zeigen, dass das Familienunternehmen, das heute 20 Mitarbeiter und vier Auszubildende beschäftigt entscheidend dazu beiträgt, das alte Gesicht historischer Gebäude zu bewahren.

    „In ihrem Unternehmen ergänzen sich Tradition und Innovation perfekt“, hob Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner hervor, denn der Betrieb sei ebenso Ansprechpartner für klassische Zimmererarbeiten und Arbeiten rund ums Dach als auch für Fragen, bei denen es ums Energiesparen geht. Die Begeisterung und Liebe für den Beruf werde hier in der Ausbildung an junge Menschen weitergegeben.

    Glückwünsche im Namen der Gemeinde überbrachte auch Schönwalds Bürgermeister Christian Wörpel. Das Unternehmen trage den Namen Schönwalds über die Gemeindegrenzen hinaus und biete den vollen Rundum-Service. Manfred Kuner von der Volksbank Triberg hob das Engagement und die Initiative „Unternehmen des Monats“ der regionalen Wirtschaftsförderung hervor und bezeichnete die Göppert Holzbau GmbH als Vorzeigebetrieb.