MENÜ

Praxiswerkstatt informiert, worauf Betriebe bei Beschäftigung von Flüchtlingen achten müssen



  • Stellen die Praxiswerkstätten für Betriebe zur Beschäftigung von Flüchtlingen im Herbst vor (v.l.): Heinz-Rudi Link, Geschäftsführer, Clemens Maurer, Beiratsvorsitzender, und Cornelia Lüth, Leitung Bereich Fachkräftesicherung der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg.

    Region. Was müssen Unternehmen beachten, wenn sie Flüchtlinge einstellen wollen? Welche Änderungen bringt das neue Integrationsgesetz mit sich? Was ist vor dem Hintergrund der Rolle der Frau in der arabischen/muslimische Arbeitswelt zu beachten?

    Darüber soll nun eine Praxiswerkstatt für Betriebe, initiiert vom Beirat der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar Heuberg, Aufschluss geben. In den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar wird die Veranstaltung angeboten, in der Experten die wichtigsten Informationen an die regionalen Firmen, Personalverantwortlichen und Betriebsräte weitergeben.

    Brigitte Strebel, Teamleiterin im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen, geht darauf ein, wie das neue Integrationsgesetz die Beschäftigung von Flüchtlingen verändert und unter welchen Voraussetzungen geflüchtete Personen eingestellt werden können.

    Welche Unterstützung Betriebe bei der Integration von Flüchtlingen erhalten, darauf wird Cornelia Lüth, Leitung des Bereichs Fachkräftesicherung der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg, eingehen.

    Abschließend beleuchtet Fatima Majsoub, Politologin, Islamwissenschaftlerin und Journalistin, die Rolle der Frau in der arabisch-muslimischen Arbeitswelt. Am Ende der Vorträge besteht die Möglichkeit des Austauschs im Einzelgespräch mit den Referentinnen.

    Organisiert werden die drei Veranstaltungen von der regionalen Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit dem Welcome Center Gewinnerregion.

    Um den Unternehmen die Teilnahme zu vereinfachen, bietet die regionale Wirtschaftsförderung die Veranstaltung in allen drei Landkreisen jeweils mit gleichen Inhalten an: Am Montag, 17. Oktober, in der Stadthalle Spaichingen, am Montag, 14. November, im Haus des Gastes in Bad Dürrheim und am Montag, 21. November, im Bürgerhaus in Oberndorf-Bochingen. Beginn ist jeweils um 16 Uhr, Ende der Veranstaltung gegen 18.15 Uhr.

    Die Teilnahme an der Praxiswerkstatt ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird jedoch um Anmeldung bei der Wirtschaftsförderung gebeten online unter www.welcome-sbh.de/praxiswerkstatt oder telefonisch unter 07720 / 660 440 0.

    Das WelcomeCenter Gewinnerregion ist eine Einrichtung der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg. Unterstützt wird das WelcomeCenter aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.