MENÜ

In entspannter Atmosphäre Kontakte knüpfen beim Ausstellerempfang auf der Jobs for Future



  • Villingen-Schwenningen. Den Messetag entspannt ausklingen lassen, mit netten Gesprächen, Musik, gutem Essen und der Gelegenheit, sich in lockerer Atmosphäre auszutauschen: Über 100 Unternehmensvertreter und Multiplikatoren folgten der Einladung der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg zum Ausstellerempfang auf der Jobs for Future in Villingen-Schwenningen.

    Dorothee Eisenlohr, ab April Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg, begrüßte die Gäste und stellte die „Special Guests“ des Abends vor. Simon Danner, Kapitän der Schwenninger Wild Wings, und Jürgen Rumrich, Sportmanager des Erst-Bundesligisten, standen ihr Rede und Antwort und schilderten, was die Region aus ihrer Sicht besonders attraktiv macht. Anschließend gaben sie Autogramme und ließen sich mit ihren Fans fotografieren.

    Ziel des Ausstellerempfangs, so Eisenlohr, sei es, Unternehmens- und Institutionsvertretern die Chance zur Vernetzung zu geben und Unternehmen, die von außerhalb der Region auf die Jobs for Future kämen, für Schwarzwald-Baar-Heuberg zu interessieren. Außerdem trage man gerne zur Attraktivität der Jobs for Future bei.

    Nachdem der Austellerabend 2016 zum ersten Mal stattgefunden hatten, waren diesmal noch mehr Besucher gekommen und die Stimmung überaus positiv.

    „Wir freuen uns, dass dieses Format gut ankommt. Wir möchten das Potenzial der Veranstaltung auch in den kommenden Jahren nutzen und weiter ausbauen,“ erklärte Dorothee Eisenlohr.

    „Ich finde, das ist eine tolle Gelegenheit, sich nach einem anstrengenden Messetag ungezwungen mit anderen Ausstellern auszutauschen und Anregungen zu bekommen“, zeigte sich eine Besucherin begeistert. Viele freuten sich auch, dass es neben kulinarischen Kleinigkeiten Jazz- und Lounge-Klänge von Marco Schorer und Alexander Kupferschmid aus Tuttlingen gab.