MENÜ

Rottweiler trend factory wird Unternehmen des Monats



  • Stolz auf Erreichtes und erfreut über die Auszeichnung zum Unternehmen des Monats: Ralf Broß, Oberbürgermeister Stadt Rottweil, Thomas Wenger und Mike Wutta, Geschäftsführer der Trend Factory, Dorothee Eisenlohr, Geschäftsführerin der regionalen Wirtschaftsförderung, und IHK-Präsident Dieter Teufel.

    Region. „Bleiben Sie so dynamisch, wie Sie sind, und herzlichen Glückwunsch!“ Diese Wünsche gab Dorothee Eisenlohr, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg, den Geschäftsführern der trend factory marketing und veranstaltungs GmbH, Thomas Wenger und Mike Wutta, mit auf den Weg. Die Rottweiler Agentur, die namhafte Großkunden mit Live Marketing, individuellen Messekonzepten, Design und Medien, Strategie, Marketing und Kommunikation unterstützt, und deren Events bundesweit gefragt sind, hat von der regionalen Wirtschaftsförderung die Auszeichnung zum Unternehmen des Monats Februar erhalten.

    In ihrer Laudatio ging Dorothee Eisenlohr darauf ein, dass sich die trend factory mit ihrem Kraftwerk 2016 im Wettbewerb um den Nationalen Location Award gegen 342 Mitbewerber, darunter der Nürburgring und das Heidelberger Schloss, durchgesetzt habe. Seither könne die Region stolz darauf sein, mit dem ehemals abrissbedrohten Gebäude im Rottweiler Neckartal die „Beste Eventlocation mit Erlebnischarakter in Deutschland“ zu beherbergen. Die Kundenliste der trend factory, so Eisenlohr, lese sich beeindruckend, und die Leistungen der Agentur seien immer wieder mit Preisen ausgezeichnet worden: 2017 zum Beispiel mit dem „German Brand Award“ und dem „Best of Business-to-Business” Award (letzterer gemeinsam mit der Agentur ZWEI14 aus Villingen-Schwenningen). Da der Preis „Unternehmen des Monats“ unter allen rund 44.000 Unternehmen in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg vergeben werde, sei auch dieser „keine kleine Geschichte“ und von den „Trendies“ absolut verdient.

    Rottweils Oberbürgermeister Ralf Broß hielt mit seinem Stolz auf das Unternehmen nicht hinter dem Berg: Eigentlich sollte die Trend Factory zum Unternehmen des Jahres gekürt werden, wenn man sehe, was sie alles biete, erklärte er mit Augenzwinkern. Broß hob die „enge Verbindung und zahlreichen Anknüpfungspunkte“ mit der Trend Factory hervor. Die Zweifel, die er anfangs gehegt habe, ob Wutta und Wenger das marode Kraftwerk entwickeln können würden, seien lange ausgeräumt. „Was Sie daraus gemacht haben, ist einzigartig. Wir hoffen, es geht so weiter.“

    Ähnlich sah das Dieter Teufel. Der IHK-Präsident lobte neben der außergewöhnlichen Kreativität und dem unternehmerischen Mut der trend factory ihre Rolle als „toller Arbeitgeber“. In den gut zwanzig Jahren ihres Bestehens haben Wutta und Wenger bereits 48 junge Menschen ausgebildet.

    Die beiden Geschäftsführer erwarben das 1917 für den Pulverfabrikanten Duttenhofer im Rottweiler Neckartal erstellte Kraftwerk im Jahr 1996 und entwickelten es als Eventlocation und Sitz ihrer Eventagentur. Mit rund 45 Mitarbeitern stellen sie in Rottweil, in Deutschland und international jährlich rund 180 Events auf die Beine und erzielen einen Jahresumsatz von inzwischen beachtlichen 15 Millionen Euro.

    Boilerplate:

    Die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg kürt einmal monatlich unter den gut 44.000 Unternehmen in den drei Landkreisen ein Unternehmen des Monats. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf innovativen, frischen und zukunftsorientierten Geschäftsideen und -konzepten sowie deren Umsetzung.