MENÜ

Neuer Kooperationspartner für Jobs for Future



  • Veranstalter und Kooperationspartner freuen sich auf die Jobs for Future 2014: Andreas Meßmer, Bildungsbüro Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis, Cornelia Lüth, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg, Karin Huber und Stefany Goschmann, SMA Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH, Klaus Helm, Agentur für Arbeit Rottweil - Villingen-Schwenningen, Martina Furtwängler IHK Schwarzwald-Baar Heuberg, Heinz-Rudi Link, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg und Sabine Schimmel, Handwerkskammer Konstanz.

    Veranstalter und Kooperationspartner bieten viel für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.
    Auf der Jobs for Future 2014 werden Arbeits- und Ausbildungsplätze angeboten und Möglichkeiten der Weiterbildung präsentiert. Die Veranstalter setzen auch in diesem Jahr unter anderem verstärkt auf die Fachkräftesicherung. Und genau das ist auch Thema des neuesten Mitgliedes im Kreis der Kooperationspartner: Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg.

    Jetzt ist es amtlich: Die Wirtschaftsförderungs-gesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg ist Kooperationspartner der traditionellen Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung. „Sie bringen sich schon seit Jahren mit ein und wir freuen uns, Sie nun offiziell im Kreis unserer Kooperationspartner begrüßen zu dürfen“, hieß Messe-Chefin Stefany Goschmann den Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, Heinz-Rudi Link, willkommen. Und Link und seine Mitarbeiterin Cornelia Lüth, Bereichsleiterin Fachkräfte, erläuterten dann auch gleich, mit welchen Angeboten sie auf der Jobs for Future vom 3. bis 5. April Signale setzen möchten. Am Stand der Wirtschaftsförderung sollen Fachkräfte kontaktiert und mit jeder Menge konkreter Stellenangebote eingedeckt werden. Aber auch zahlreiche Projekte wie beispielsweise die Fachkräfteallianz der Gewinnerregion werden vorgestellt. Auch die anderen Kooperationspartner der Jobs for Future informierten über die geplanten Messe-Aktionen. Das Staatliche Schulamt Donaueschingen und das Bildungsbüro des Schwarzwald-Baar-Kreises werden die im vergangenen Jahr gestartete Aktion, in der Schülerinnen und Schüler von Scouts gezielt über die Messe geführt werden, fortsetzen. Diese Initiative soll sowohl Schülern als auch Ausstellern den zielgerichteten Erstkontakt erleichtern. Für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen spannend dürfte das Projekt „Physik on tour“ werden. Mit dieser interaktiven Ausstellung zeigt die Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg Phänomene aus der Optik, der Akustik und der Mechanik. „Natürlich sind wir auch mit aktuellen Stellen und einer Job-Börse vor Ort“, versichert IHK Geschäftsbereichsleiterin Martina Furtwängler. Fragen von Ausbildungsberuf bis Zukunftsperspektive finden kompetente Antworten bei der Agentur für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber können sich informieren, welche Möglichkeiten es gibt, um einen neuen Arbeitsplatz zu finden oder Fachkräfte zu gewinnen. Wer testen möchte, ob er das Zeug zum Praktiker hat, der kann das am Stand der Handwerkskammer Konstanz prüfen und gleichzeitig Kontakte zu Fachleuten aus unterschiedlichsten Handwerksberufen knüpfen. Ulla-Britt Voigt, Leiterin des Regionalbüros für berufliche Fortbildung Tuttlingen, lädt alle ein, die Fragen zu der beruflichen Weiterbildung haben. Einen Überblick über die regionalen Anbieter, über Finanzierungstipps und interessante Vorträge und Workshops beleuchten das vielfältige Thema.

    INFO

    Die Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung findet vom 3. bis 5. April 2014 auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen statt und ist täglich von 10-17 Uhr geöffnet. Eintritt und Parken frei. Weitere Informationen im Internet unter www.jobsforfuture-vs.de.