MENÜ

Betriebe informierten sich in Spaichingen über die Beschäftigung von Flüchtlingen



  • v.l.n.r.: Clemens Maurer, Vorsitzender des Beirats der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg, Referentin Fatima Majsoub, Politologin und Islamwissenschaftlerin, Brigitte Strebel, Teamleiterin Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen, Cornelia Lüth, Leitung Bereich Fachkräftesicherung der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg und Bürgermeister Hans-Georg Schuhmacher in Spaichingen informierten Betriebe in der Praxiswerkstatt darüber, was bei der Beschäftigung von Flüchtlingen zu beachten ist.

    Spaichingen.  Am 17.10. informierte eine Praxiswerkstätte Betriebe und Institutionen darüber, was bei der Beschäftigung für Flüchtlinge zu beachten ist, welche Änderungen das neue Integrationsgesetz mit sich bringt und was vor dem Hintergrund der Rolle der Frau in der arabischen/muslimische Arbeitswelt zu beachten ist.

    Hier einige Eindrücke zur Veranstaltung.

    Die inhaltsgleiche Veranstaltung wird erneut angeboten am Montag, 14. November, im Haus des Gastes in Bad Dürrheim und am Montag, 21. November, im Bürgerhaus in Oberndorf-Bochingen. Beginn ist jeweils um 16 Uhr, das Ende gegen 18.15 Uhr.

    Interessierte Firmen können sich noch bei der Wirtschaftsförderung telefonisch anmelden unter 07720 / 660 440 0 oder online unter www.welcome-sbh.de/praxiswerkstatt, wo sie auch das Programm finden.

     

     

     

     


    Impressionen