MENÜ

Beraterinnen vernetzen sich



  • Welcome Center berät nun auch im Landkreis Konstanz Unternehmen und internationale Fachkräfte

    Villingen-Schwenningen, Singen. Das Welcome Center Schwarzwald-Baar-Heuberg betreut ab sofort auch Arbeitgeber und Fachkräfte aus dem Ausland im Landkreis Konstanz. Diese Woche stimmten sich die Beraterinnen in Singen mit lokalen Arbeitsmarktakteuren ab.

    Seit Juli dieses Jahres betreut das Center auch Arbeitgeber und zugewanderte Fachkräfte in den drei Landkreisen Konstanz, Lörrach und Waldshut. „Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau wollte diesen weißen Fleck schließen,“ so Cornelia Lüth von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg. Seit fünf Jahren ist die Servicestelle in den Landkreisen Tuttlingen, Rottweil und Schwarzwald-Baar-Kreis aktiv.

    Mit mehr Personal, das vom Land bezuschusst wird, und einem guten Netzwerk möchte das Welcome Center nun in Hochrhein-Bodensee starten. Jetzt stimmten sich die Beraterinnen mit Einrichtungen im Landkreis Konstanz ab.

    Welcome Center vernetzt sich mit Einrichtungen

    Zu welchen Themen sich Arbeitgeber vom Welcome Center unterstützen lassen können, stellten die Beraterinnen dar. Und wie Fachkräfte aus dem Ausland sich dort rund um Leben und Arbeiten informieren können.

    Wer welche Migrantengruppen betreut, wo man sich überschneidet oder ergänzt, dazu tauschten sich die Teilnehmenden in der Bildungsakademie in Singen aus. Vertreterinnen und Vertreter von Arbeiterwohlfahrt, Caritasverbänden, der Handwerkskammer Konstanz, Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee, des Jobcenters, des Landratsamts, dem Netzwerk für berufliche Fortbildung, der Volkshochschule und dem Welcome Centre der Uni Konstanz waren mit dabei.

    Zwei Beratungstage im November in Konstanz

    Mit zwei Terminen im November startet das Welcome Center. So berät Gohar Grigoryan demnächst an zwei Konstanzer Karrieremessen: Am 14. November an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung sowie am 21. November an der „Kontaktpunkt See“ der Universität Konstanz. Ratsuchende Betriebe und Fachkräfte mit Ausbildung oder Studium können sich mit ihren Fragen ganztags gerne an die Beraterin am Stand des Welcome Centers wenden.

    Weitere Angebote wie dezentrale Beratungstage oder eine Veranstaltung für Unternehmen zum neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz sind in Planung.

    Rat holen per Telefon und E-Mail

    Zugewanderte Fachkräfte und oder ratsuchende Unternehmen können sich wenden an Gohar Grigoryan von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg unter Tel. 07721 697 325-7 , sowie grigoryan@wifoeg-sbh.de oder bei Ramona Shedrach von der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Tel. 07721 922 239, welcome@vs.ihk.de. 

    Infokasten:

    Unternehmen, die ausländische Fachkräfte einstellen möchten, erhalten kostenfreie Hilfe vom Welcome Center. Es hilft bei der Suche nach Fachkräften, Fragen zu Einreise oder Aufenthaltsrecht, oder dabei, Neulinge gut ins Team einzubinden.

    Fachkräfte oder Studierende aus dem Ausland und ihre Familien können sich beim Welcome Center informieren. Sie erfahren wie der Arbeitsmarkt funktioniert, welche Unternehmen es gibt oder wie man sich erfolgreich bewirbt. Wer seinen ausländischen Beruf anerkennen lassen oder seine Deutschkenntnisse verbessern möchte, wird ebenfalls unterstützt.

    Das Welcome Center ist eine Einrichtung der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg und der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie die Förderer des Welcome Centers unterstützen das Center.