So lange der Vorrat reicht: Kostenfreie Aufkleber  



  • “Bitte Abstand halten” - Aufkleber können Geschäfte bei der regionalen Wirtschaftsförderung anfordern.

    Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Seit Sonntag, 29. März, gilt, dass “Betriebe und Einrichtungen mit Kundenverkehr in geschlossenen Räumen” dafür sorgen sollen, dass alle “einen Abstand von möglichst 2 Metern, mindestens 1,5 Metern zwischen Personen” einhalten. Dies gilt für Betriebe, die nicht geschlossen sind. So schreibt es die neue Landesverordnung vom 28. März vor. Die regionale Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg unterstützt Betriebe mit Abstands-Aufklebern für Boden oder Fronten. 

    “Bitte Abstand halten” prangt groß auf den runden Aufklebern. Ein Pfeil deutet an, dass man 1,5 m Abstand einhalten sollte. Geschäfte, die sich und ihre Kunden jetzt schützen müssen, können jetzt kostenfrei Aufkleber anfordern. Die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg sendet diese unkompliziert zu. 

    “Mit der Aktion möchten wir den HändlerInnen in der Region in dieser schwierigen Zeit etwas Arbeit abnehmen und sie unterstützen”, so Geschäftsführerin der regionalen  Wirtschaftsförderung Henriette Stanley. 

    Geschäfte, die aktuell geöffnet haben, wie Apotheken, Lebensmitteleinzelhandel, Banken oder Tankstellen sind hier angesprochen.  

    Die Aufkleber leuchten gut sichtbar in Orange. Sie können auf dem Boden, an der Kasse, der Ladentür oder im Eingangsbereich angebracht und wieder entfernt werden.  

    So lange der Vorrat reicht, gibt es die Aufkleber kostenfrei. Aktuell gibt es noch 500 Stück. Danach sind sie zum Selbstkostenpreis erhältlich. Kundinnen und Kunden sollen so an den wichtigen Sicherheitsabstand erinnert werden.  

    Plakat-Aktion für geschlossene und eingeschränkte Läden 

    Neben der Aufkleber-Aktion können Einzel- und Großhändler die “Wir liefern!”-Kampagne nutzen. Mit Plakaten und Online-Listung können speziell Geschäfte, die ihren Publikumsverkehr einschränken oder einstellen mussten, kostenfrei für ihren Lieferservice werben. Auf der Internetseite wifoeg-sbh.de/wirliefern führt die Wirtschaftsförderung alle aus der Region auf, die dort genannt werden möchten und bewirbt sie zusätzlich auf Facebook. 

     Herunterladen, per E-Mail oder Telefon bestellen 

    Aufkleber können Interessierte bei der Wirtschaftsförderung SBH bestellen. “Wir liefern”-Plakate kann jeder von www.wifoeg-sbh.de/wirliefern zum Drucken herunterladen oder sich kostenfrei zusenden lassen.  

    Beides kann man über info@wifoeg-sbh.de oder telefonisch unter 07721 697 325-0 anfordern. 

    Beratung zu Finanzhilfen 

    Zusätzlich können sich Arbeitgeber zu Finanz- und sonstigen Fragen von der Wirtschaftsförderung beraten lassen. Das geht per Telefon unter 07721 697 325-4 oder per E-Mail an info@wifoeg-sbh.de. Auf www.wifoeg-sbh.de/coronavirus finden Arbeitgeber Aktuelles zu Finanzhilfen, Kurzarbeit, Erstattungsansprüchen und mehr.  

    Zum Hintergrund: 

    Die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg sitzt in Villingen-Schwenningen. Hinter ihr stehen 24 Gesellschafter, darunter vor allem Städte und Gemeinden, die drei Landkreise Rottweil, Tuttlingen und der Schwarzwald-Baar-Kreis, der Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, die IHK SBH und Handwerkskammer Konstanz. Geschäftsführerin ist Henriette Stanley, Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Jürgen Roth. Die Wirtschaftsförderung vernetzt regionale Unternehmen, bewirbt die Region nach außen, vermarktet Gewerbeflächen und möchte die regionale Zusammenarbeit und Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.