MENÜ

„Beispielhafte Integration im Handwerk“

Pokal_freigestellt

Projekt im Handlungsfeld der regionalen Fachkräfteallianz „Menschen mit Migrationshintergrund besser integrieren“

Das Thema „Migranten“ spielt im Handwerk eine immer größere Rolle. Daher wollte das Handwerk nach außen sein Interesse an Auszubildenden mit Migrationshintergrund zeigen. Es sollte sichtbar werden, dass das Handwerk DIE Integrationsprofis schlechthin sind.

Auch sollten die Leistungen von Auszubildenden mit Migrationshintergrund beispielhaft gewürdigt werden.

Partner

Für das Projekt hat die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg eng mit den Kreishandwerkerschaften der Region und der Handwerkskammer Konstanz zusammengearbeitet.

Unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Umsetzung

An der Freisprechungsfeier, an der Auszubildende zu Gesellen werden, wurde der Sonderpreis „Beispielhafte Integration im Handwerk“ vergeben. Er ging an Auszubildende, die trotz ihrer Hemmnisse durch Migrationshintergrund ihren Weg im Handwerk gegangen sind und die Gesellenprüfung bestanden haben.

Ein Pokal sowie ein Geldpreis in Höhe von 250 € wurden an der Feier durch den Kreishandwerksmeister, den Präsidenten der Handwerkskammer Konstanz und die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg vergeben.

Die Laudatio hielt ein/e Absolvent/In eines Meisterkurses mit Migrationshintergrund bzw. ein Mitglied der Jury mit Migrationshintergrund.

Auswahl der Sieger

Als Kriterien galten Erschwernis-Gründe im Hinblick auf den Migrationshintergrund. Auf keinen Fall standen die Schulnoten im Vordergrund. Auch das Ergebnis des Gesellenstückes konnte bewertet werden.

Jury

Die Jury bestand aus den drei Kreishandwerksmeistern, drei Geschäftsführern der Kreishandwerkerschaften, einem/r Vertreter/in der Handwerkskammer Konstanz und zwei Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung SBH mit jeweils einer Stimme.

Ergänzt wurde die Jury durch zwei Personen mit einem Meistertitel und Zuwanderungshintergrund aus regionalen Handwerksbetrieben:

  • Frau Sebahat Yilmaz-Bader
    Friseurmeisterin
    Salon Sebahat Y.-Bader Hair Design, Schramberg
  • Herr André Luis Martins Pinto
    Bachelor Chemie – Braumeister
    Bräunlinger Löwenbrauerei Friedrich Kalb KG, Bräunlingen

131115_Preis_IntegrationErste Resultate

2015 startete das Projekt. An der Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen wurde ausgezeichnet: Corneliu Marin, Rumäne, 31 Jahre alt und seit 2010 in Deutschland. Er hatte seine Ausbildung bei der Firma Frick Haustechnik GmbH, Tuttlingen, als Anlagenmechaniker erfolgreich abgeschlossen und die Kriterien der Ausschreibung erfüllt.
Pressespiegel

„Beispielhafte Integration im Handwerk“

Pokal_freigestellt

Projekt im Handlungsfeld der regionalen Fachkräfteallianz „Menschen mit Migrationshintergrund besser integrieren“

Das Thema „Migranten“ spielt im Handwerk eine immer größere Rolle. Daher wollte das Handwerk nach außen sein Interesse an Auszubildenden mit Migrationshintergrund zeigen. Es sollte sichtbar werden, dass das Handwerk DIE Integrationsprofis schlechthin sind.

Auch sollten die Leistungen von Auszubildenden mit Migrationshintergrund beispielhaft gewürdigt werden.

Partner

Für das Projekt hat die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg eng mit den Kreishandwerkerschaften der Region und der Handwerkskammer Konstanz zusammengearbeitet.

Unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Umsetzung

An der Freisprechungsfeier, an der Auszubildende zu Gesellen werden, wurde der Sonderpreis „Beispielhafte Integration im Handwerk“ vergeben. Er ging an Auszubildende, die trotz ihrer Hemmnisse durch Migrationshintergrund ihren Weg im Handwerk gegangen sind und die Gesellenprüfung bestanden haben.

Ein Pokal sowie ein Geldpreis in Höhe von 250 € wurden an der Feier durch den Kreishandwerksmeister, den Präsidenten der Handwerkskammer Konstanz und die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg vergeben.

Die Laudatio hielt ein/e Absolvent/In eines Meisterkurses mit Migrationshintergrund bzw. ein Mitglied der Jury mit Migrationshintergrund.

Auswahl der Sieger

Als Kriterien galten Erschwernis-Gründe im Hinblick auf den Migrationshintergrund. Auf keinen Fall standen die Schulnoten im Vordergrund. Auch das Ergebnis des Gesellenstückes konnte bewertet werden.

Jury

Die Jury bestand aus den drei Kreishandwerksmeistern, drei Geschäftsführern der Kreishandwerkerschaften, einem/r Vertreter/in der Handwerkskammer Konstanz und zwei Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung SBH mit jeweils einer Stimme.

Ergänzt wurde die Jury durch zwei Personen mit einem Meistertitel und Zuwanderungshintergrund aus regionalen Handwerksbetrieben:

  • Frau Sebahat Yilmaz-Bader
    Friseurmeisterin
    Salon Sebahat Y.-Bader Hair Design, Schramberg
  • Herr André Luis Martins Pinto
    Bachelor Chemie – Braumeister
    Bräunlinger Löwenbrauerei Friedrich Kalb KG, Bräunlingen

131115_Preis_IntegrationErste Resultate

2015 startete das Projekt. An der Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen wurde ausgezeichnet: Corneliu Marin, Rumäne, 31 Jahre alt und seit 2010 in Deutschland. Er hatte seine Ausbildung bei der Firma Frick Haustechnik GmbH, Tuttlingen, als Anlagenmechaniker erfolgreich abgeschlossen und die Kriterien der Ausschreibung erfüllt.
Pressespiegel