MENÜ

Jetzt anmelden zur Teilnahme am Gemeinschaftsstand auf der HannoverMesse 2010 – 19. bis 23. April



  • Gut gelaunte Aussteller 2009 mit Wirtschaftsminister Ernst Pfister

    Die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet auch im Jahr 2010 wieder die Möglichkeit für interessierte Unternehmen aus der Gewinnerregion, sich an einem Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe zu beteiligen. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren.

    Als Innovationsplattform mit höchster Aktualität setzt die HANNOVER MESSE 2010 wieder Trends und dient als Wegbereiter für Technologietransfer über die einzelnen Branchen hinaus.

    Viele mittelständische Unternehmen scheuen allerdings vor einer Beteiligung mit einem eigenen Stand auf Grund der verhältnismäßig hohen Kosten zurück. Eine genaue Betrachtung der Ausstellerstruktur zeigt jedoch gerade aus diesem Segment die größten Zuwachsraten.

    Deshalb bot die regionale Wirtschaftsförderung in diesem Jahr erstmals unter dem Dach der Gewinnerregion Schwarzwald-Baar-Heuberg auf dem Gemeinschaftsstand der  Landesgesellschaft Baden-Württemberg-International eine Teilnahme für Unternehmen aus der Region an. Neun Unternehmen machten von dieser Gelegenheit Gebrauch, sich optimal einem internationalen Publikum zu präsentieren.

    „Die Kombination eines eigenen kleinen Messeauftrittes im Rahmen einer großen Einheit mit kompletter Infrastruktur quasi als „Basislager“ und der Möglichkeit, andere Aussteller während der Messe an ihrem Stand besuchen aber auch Termine am „eigenen“ Stand vereinbaren zu können, ist für die Unternehmen die ideale Lösung“ begeistert sich Heinz-Rudi Link von der Regionalen Wirtschaftsförderung für das Konzept.

    Aus diesem Grund präsentiert die Regionale Wirtschaftsförderung auch im nächsten Jahr die Möglichkeit zu einer Beteiligung an der HannoverMesse in Halle 4 unter dem Dach der Gewinnerregion in Kooperation mit Baden-Württemberg International.

    Das Messepaket beinhaltet sowohl den kompletten Standbau, als auch die gesamte Infrastruktur, wie z.B. das Catering am Stand, Besetzung der Informationstheke, Werbung im Vorfeld durch die Regionale Wirtschaftsförderung etc., sowie die Nutzung von Besprechungsmöglichkeiten.

    Ein Landesempfang mit Herrn Ministerpräsident Oettinger oder ein Empfang des Wirtschaftsministeriums jeweils auf dem Gemeinschaftsstand gehören bereits traditionell zum Messeprogramm. Ebenfalls wird es eine Einladung zu einem Messeabend der Regionalen Wirtschaftsförderung geben, zu dem die Aussteller gezielt Kunden einladen können.

    Interessenten an einer Teilnahme können sich gerne an Frau Katja Faustein bei der Regionalen Wirtschaftsförderung wenden unter: Tel. 07720 – 8308 440 oder per Mail anfaustein@wifoeg-sbh.de. Sie erhalten dann ausführliches Informationsmaterial. Einen ersten Eindruck vermittelt auch die Internetseite www.wifoeg-sbh.de/hannover.