MENÜ

Glücksforschung beim Unternehmerfrühstück „Frühstück & Co.“ der regionalen Wirtschaftsförderung



  • v.l.: Prof. Dr. Lothar Wildmann (Leiter des Studiengangs BWL – Mittelständische Wirtschaft an der DHBW Villingen-Schwenningen), Prof. Jürgen Werner (Rektor der DHBW Villingen-Schwenningen), Jürgen Guse (Aufsichtsratsvorsitzender der Wifög SBH), Cornelia Lüth (Bereichsleitung Fachkräfte bei der Wifög SBH)

    Villingen-Schwenningen. Glücksfaktoren – was macht uns wirklich glücklich? – dieser Frage ging der Hauptreferent Prof. Dr. Lothar Wildmann bei der Veranstaltung „Frühstück und Co.“ der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg auf den Grund. Der Termin erwies sich erneut als begehrter Treffpunkt für Unternehmer der Region. Mehr als 100 Teilnehmer kamen zur 13. Ausgabe in die Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen (DHBW). Zunächst genossen alle das reichhaltige Frühstücksbuffet mit dem beliebten Gewinnerregion-Müsli und nutzten die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen und sich mit anderen Unternehmern auszutauschen.

    Jürgen Guse, Aufsichtsratsvorsitzender der regionalen Wirtschaftsförderung und Bürgermeister von Bräunlingen sprach die Begrüßungsworte und freute sich über so viele hochkarätige Gäste.

    Prof. Jürgen Werner, Rektor der DHBW stellte die Hochschule vor, die inzwischen mit über 35.000 Studierenden an neun Standorten die größte Hochschule in Baden-Württemberg ist. Hier werden Praxis und Wissenschaft verknüpft. Die Studierenden sammeln in den Unternehmen Berufserfahrung, an der Dualen Hochschule wird die Theorie vermittelt. Die Hochschule feiert in diesem Jahr ihr 40 jähriges Jubiläum.

    „Alle Menschen wollen glücklich sein“, das stellte schon Aristoteles fest. Was aber macht Menschen glücklich? In seinem Vortrag ging Prof. Dr. Lothar Wildmann, Leiter des Studiengangs BWL – Mittelständische Wirtschaft an der DHBW Villingen-Schwenningen auf verschiedene Faktoren ein. Dabei fragte er auch das Publikum „Wie glücklich sind Sie?“und forderte auf, sich selbst auf einer Skala von 1 bis 10 einzuordnen. Kann man Glück kaufen? Was macht zufrieden und was sind echte „Glückskiller“? Informativ und unterhaltsam stellte er seine Erkenntnisse vor und wünschte zum Schluss allen Zuhörern „Viel Glück!“

    Cornelia Lüth, Bereichsleitung Fachkräfte bei der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg ging  anschließend noch einige aktuelle Projekte und Themen der regionalen Wirtschaftsförderung und des Welcome Center Gewinnerregion ein. Unter anderem präsentiert sich das Welcome Center in der kommenden Woche auf der Messe Jobs for future. Der Wirtschaftstag am 1. Juli in der Stadthalle Bräunlingen befasst sich mit dem Thema „Wertewandel – Quo vadis?“. Als Referent konnte Anselm Bilgri gewonnen werden.