MENÜ

15 Jahre regionale Wirtschaftsförderung



  • Das aktuelle Team der Wirtschaftsförderung v.l.n.r.: Sabine Schneckenburger, Cornelia Lüth, Heinz-Rudi Link, Michaela Barisic, Michela Crispo

    Region. Am 3. Juli 2001 wurde sie gegründet und macht sich seitdem stark für den Wirtschaftsstandort Gewinnerregion: Die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg. Geschäftsführer Heinz-Rudi Link und sein Team blicken auf 15 Jahre und eine stattliche Anzahl erfolgreicher Projekte und Initiativen zurück und bleibt auch weiterhin mit seinen Ideen für die heimische Wirtschaft am Puls der Zeit.

    Zahlreiche Projekte verfolgt die von Kommunen, Landkreisen, Regionalverband und Kammern getragene Wirtschaftsförderung seit Jahren konsequent. Dazu gehört beispielsweise die Auszeichnung regionaler Firmen zum „Unternehmen des Monats“. Die Auszeichnung hat sich als beliebter Preis für besondere und erfolgreiche Unternehmen im Schwarzwald-Baar-Kreis und in den Landkreisen Tuttlingen, Rottweil etabliert.

    Der jährlich durchgeführte Wirtschaftstag wie auch das mehrmals im Jahr durchgeführte Unternehmerfrühstück sind ein beliebter Treffpunkt für Unternehmer, Verwaltung, Bildung und Vertreter von Institutionen und der Politik. Die Teilnahme an Messen, Hochschulkontaktbörsen und Jobmessen gehören ebenfalls fest zum Jahresprogramm des Teams.

    Das Thema „Gewinnung von Fachkräften“ beschäftigt die Wirtschaftsförderung nun schon seit mehreren Jahren. Anwerbeaktionen in Spanien haben weit über die Region hinaus von sich Reden gemacht.

    Vor zwei Jahren ist die Fachkräfteallianz Gewinnerregion gegründet worden und das erste Welcome Center in Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen entstanden, das inzwischen auch von zahlreichen Firmen und Institutionen gefördert und somit mitgetragen wird. Die angebotenen Seminare für internationale Fachkräfte zu wechselnden Themen des täglichen Lebens sind stark nachgefragt.

    Das Thema Willkommenskultur wird bei der regionalen Wirtschaftsförderung groß geschrieben. Der Club der Kulturen hat regen Zulauf und trägt dazu bei, dass zugezogene Fachkräfte sich schnell hier einleben und sich wohl fühlen.

    Das Beratungsangebot an Kommunen in Vermarktungsfragen und zahlreiche weitere Projekte und Initiativen wie die Beteiligung an regionalen Gewerbeschauen, Netzwerk- und Informationsveranstaltungen, das Projektmanagement der Fachkräfteallianz Gewinnerregion sowie die Jobbörsen gewinnerjob.de und jobs4two.de tragen dazu bei, den Wirtschaftsstandort nach innen und außen attraktiv zu machen. Fünf Mitarbeiter am Standort Villingen-Schwenningen setzen sich für die vielfältigen Projekte in der Gewinnerregion ein. Der von Beginn an praktizierte enge Schulterschluss mit den kommunalen Wirtschaftsförderern der gesamten Region hat in hohem Maße zum Gesamterfolg beigetragen.

    Ein aktiver Beirat aus Wirtschaftsvertretern, Arbeitsagentur und Hochschulen bringt unter dem Vorsitz von Clemens Maurer von der Firma Maurer in Schramberg-Sulgen hierzu zudem Ideen ein. Den Vorsitz des Aufsichtsrates hat derzeit der Regionalverbandsvorsitzende und Bürgermeister von Bräunlingen, Jürgen Guse, inne.