MENÜ

In München auf Investorenfang



  • Unter dem Motto „#Spaceforideas“ präsentiert sich die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg bei der Expo Real in München.

    Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg fährt mit neuem Online-Portal immosbh.de zur Immobilienmesse Expo Real.

    Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Auch in diesem Jahr präsentieren sich die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg mit Sitz in Villingen-Schwenningen und weitere regionale Aussteller vom 8. bis 10. Oktober auf der Immobilienmesse Expo Real in München. Neu im Gepäck ist das Online-Portal immosbh.de, das einen Überblick über freie Flächen und Gebäude in Schwarzwald-Baar-Heuberg gibt.

    „Mit immosbh.de können wir Investoren und Projektentwickler ganz aktuell über Entwicklungsflächen in der Region informieren. Und das Portal funktioniert ganzjährig. Gegenüber der Broschüre, die es früher gab, ist das ein Quantensprung,“ freut sich Dorothee Eisenlohr, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg, die das Online-Portal initiiert und, unterstützt von der Softwareentwicklungsfirma Softfolio.digital aus Schramberg, mit Leben gefüllt hat.

    Durch die Offenheit des Portals auch für Projektentwickler und Dienstleister rund um den Bau von Gewerbeobjekten, so Eisenlohr, steige die Relevanz von immosbh für die Immobilienbranche zusätzlich.

    Glückliche Kunden hat das Portal jedenfalls schon. Heiko Gutekunst etwa, Wirtschaftsförderer des interkommunalen Gewerbegebiets INKOM Rottweil – Zimmern ob Rottweil und der Gemeinde Zimmern ob Rottweil, lobt: „immosbh.de ist gut gemacht. Ich kann Flächen individuell und zielgruppengerecht vermarkten, Interessenten können bequem und einfach den passenden Standort für sich identifizieren.“

    Bei der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg ist man vor allem froh, dass das Portal pünktlich zur Expo Real online ging: Schließlich ist die „Expo“ die europäische Leitmesse für Immobilien und Investitionen. Sie findet jedes Jahr im Oktober in München statt. Im letzten Jahr zog sie mit über 2.000 Ausstellern 41.775 Besucher aus 75 Ländern an.

    Mit dabei am Gemeinschaftsstand von Schwarzwald-Baar-Heuberg und Baden-Württemberg (Halle B1, Stand 222) sind außer der regionalen Wirtschaftsförderung die Adventus GmbH, die in Immendingen Wohnraum schafft, die Gemeinde Immendingen, die Konversions- und Entwicklungsgesellschaft mbH aus Donaueschingen, die Stadt Tuttlingen, die Tuttlinger Wohnbau GmbH und die Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH.

    Politischer Besuch wird auch erwartet: Für den 8. Oktober haben sich EU-Kommissar Günther Oettinger und Staatssekretärin Katrin Schütz vom Ministerium für Wirschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg angekündigt. Die Aussteller aus Schwarzwald-Baar-Heuberg hoffen auf gute Gespräche und das eine oder andere Ansiedlungsprojekt.