MENÜ

Meet & Greet: Austausch mit internationalen Fachkräften im Welcome Center



  • Die ausländischen Fachkräfte beim Meet & Greet im Welcome Center mit Michela Crispo (vorne rechts) und Gohar Grigoryan (hinten 3. von rechts).

    Schwarzwald-Baar-Heuberg, Villingen-Schwenningen. Wie geht es Euch heute? Habt Ihr einen Job gefunden? Diese Fragen und Ähnliche beantworteten ausländische Fachkräfte beim Meet & Greet im Welcome Center. Die Mitarbeiterinnen des Welcome Centers hatten zum Treffen nach Villingen-Schwenningen eingeladen. Ziel war, die Fachkräfte zu vernetzen und aus dem Feedback der Beratenen zu lernen.

    Bunte Mischung an Ländern und Berufen

    Aus verschiedenen Ländern kamen die Teilnehmenden: Bankkauffrauen, ein Ingenieur, Dozenten und andere Berufe aus China, Marokko, Moldawien, Syrien, Türkei und der Ukraine tauschten sich angeregt aus.

    Ob sie schon einen Job haben, wie weit sie bei der beruflichen Anerkennung sind und wie gut sie schon Deutsch sprechen, erzählten sie. Auch von Schwierigkeiten bei der Integration berichteten die Neuzugezogenen.

    Das Welcome Center hatte im vergangenen Jahr internationale Fachkräfte beraten und wollte nun von diesen wissen, wie es ihnen ergeht.

    Schwierigkeit, deutsche Freunde zu finden

    „Es ist nicht leicht in Deutschland Freunde zu finden“, so ein Teilnehmer aus Marokko. Die größte Schwierigkeit bestehe darin, Freunde zu finden, mit Deutschen Kontakt zu knüpfen, waren sich die Besucher einig. Einige hatten Tipps parat dazu, wie man besser Deutsch lernt oder wo man Leute kennenlernt, zum Beispiel in Vereinen oder bei interkulturellen Treffen.

    Außerdem sei es unglaublich schwierig, außerhalb von Deutschkursen mit jemandem Deutsch zu sprechen. Die Integration in Hinsicht auf die Sprache sei so unmöglich, äußerte ein Teilnehmer.

    Stolz über erreichtes Deutsch-Niveau

    Stolz berichteten mehrere Teilnehmende, wie sie jetzt Deutschkurs B1 erfolgreich bestanden hätten. „Es war sehr anstrengend,“ so eine Teilnehmende, „aber jetzt ist es ein tolles Gefühl, dass ich das Zeugnis habe und mich im Alltag verständigen kann.“

    „Das Treffen hat uns bestätigt, dass wir mit unserer Beratung und weiteren Angeboten zu Deutschlernen, Bewerben und zum Anerkennen des Berufes auf dem richtigen Weg sind,“ so Gohar Grigoryan vom Welcome Center.

    „Demnächst bieten wir auch ein Welcome Café in Rottweil an. Dort können sich dann zugezogene Fachkräfte vernetzen und Freundschaften schließen,“ so Michela Crispo vom Welcome Center.

    Hintergrund:

    Das Welcome Center ist eine Einrichtung der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg und der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Es unterstützt ausländische Fachkräfte beim Start in der Region. Gefördert wird es aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und durch die Förderer des Welcome Centers.