Kampagne stärkt Image der Region SBH



  • Zu einer Fahrt mit dem „SBH-Express“, einem Sonderzug der HZL-Bahn, hatte die Wirtschaftsförderung SBH zum Auftakt der Kampagne „SBH leuchtet“ eingeladen. Foto pm/Michael Kienzler

    Region, Villingen-Schwenningen. Mit einer unterhaltsamen Fahrt mit dem „SBH-Express“ durch die drei Landkreise, anschließender Launch-Party und der abendlichen Illumination von 50 Denkmälern/Gebäuden in den neuen Farben hat die Wirtschaftsförderung Schwarzwald Baar Heuberg kürzlich die „Dreiklang-SBH-Kampagne“ gestartet. Ziel des gemeinschaftlichen Markenauftritts ist die Stärkung von Image und Bekanntheitsgrad der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.

     

    Markenauftritt vereint Stärke der drei Landkreise

    Mehr als 40 geladene Gäste – darunter Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft – nahmen an der Ringzug-Reise durch die vielfältige Landschaft der drei Landkreise teil. Organsiert von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft SBH gab es kulinarische und informative Zwischenstopps des „SBH-Express“, einem Sonderzug der HZL-Bahn, in Donaueschingen, Spaichingen, Rottweil und Trossingen.

    Gleich zu Beginn der unterhaltsamen Fahrt betonte der Aufsichtsratsvorsitzende und Oberbürgermeister der Stadt Villingen-Schwenningen, Jürgen Roth, in seinem Grußwort die Bedeutung der strategischen Absicht, die gesamte Region hinter dem Markenauftritt „SBH leuchtet“ zu vereinen, denn: „Es ist eine starke Region, aber keiner weiß es.“ Im Zuge der Fachkräfte-Offensive sei es wichtig, die drei Kernkompetenzen der drei Landkreise immer wieder nach außen darzustellen: Leben/Wohnen/Arbeiten in dieser „attraktiven und lebenswerten Region“.

    Starkes Potential der „Hidden Champions”

    Clemens und Tobias Maurer, Geschäftsführer des gleichnamigen Schramberger Familienbetriebs, erklärten beim Zwischenstopp in Donaueschingen ihre Beweggründe, die von der Wifög und der Villinger GRUPPE DREI  entwickelten Kampagne zu unterstützen: „Wir sind Kinder der Region, waren ein bisschen in der Welt unterwegs und sind sehr bewusst zurückgekommen um hier zu leben und zu arbeiten.“ Das Potential sehen sie in der gesunden Gewerbe- und Dienstleistungsstruktur und dem Branchenmix aus Medizintechnik, Automobilindustrie und Energiewirtschaft, den vielen ‚Hidden Champions‘: „Daraus müssen wir ein lebenswertes Paket für junge Leute und Familien packen.“ Sie betonten die Bodenständigkeit, Heimatverbundenheit und den „tollen Zusammenhalt der Menschen in der Region.“

    Spaichingens Bürgermeister Markus Hugger sprach seine Freude über die junge Mitgliedschaft seiner Stadt und den neuen Markenauftritt aus, denn: „eine einheitliche Linie ist angesichts dieser Herausforderungen wichtig“. Dr. Wolf-Rüdiger Michel, Landrat des Landkreises Rottweil, begrüßte die Reisenden am Rottweiler Bahnhof: „Der Landkreis Rottweil und die ganze Region pflegen die Traditionen und treiben gleichzeitig die Innovationen voran, ganz im Sinne des Sprichwortes von Laptop und Bollenhut.“

    Auch die an der Gestaltung der Buchstaben SBH beteiligten Graffiti-Künstler kamen an den Bahnhöfen zu Wort. Besondere Aufmerksamkeit erhielten aber die Studenten der Musikhochschule Trossingen, die Musik-Designer Lukas Huber, André Radtke und Hendrik Benz: In rund 100 Stunden gemeinsamer Arbeit, vielen Entwürfen und Versuchen entwickelten sie das Sound-Logo SBH – in enger Abstimmung mit der Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung, Henriette Stanley, sowie der GRUPPE DREI.

    Bei der Launch-Party in der „Halle“ auf dem Schlachthofareal in Villingen-Schwenningen erlebten schließlich rund 100 geladene Gäste die Vorstellung des neuen Logos und der damit verbundenen Kampagne durch Henriette Stanley und Carolin Deberling, Geschäftsführerin der GRUPPE DREI.