MENÜ

Welcome Center Gewinnerregion im Aufwind



  • Geschäftsführer Heinz-Rudi Link der regionalen Wirtschaftsförderung und die Leiterin des Bereiches Fachkräftesicherung, Cornelia Lüth, freuen sich über die große Akzeptanz des Welcome Centers Gewinnerregion.

    Region. Der Wirkungsgrad des Welcome Centers Gewinnerregion wächst. Das zeigt die jetzt veröffentlichte Halbjahresbilanz.
    Neben der täglichen Beratung von Einzelpersonen und Unternehmen hat das WelcomeCenter nun auch ein umfangreiches Angebot an Servicedienstleistungen.

    Im ersten Halbjahr 2015 wurden in dieser Einrichtung der regionalen Wirtschaftsförderung 194 Fachkräfte beraten.

    Zudem haben sich aus der Region 225 Unternehmen über die Angebote des Welcome Centers informiert oder dessen Service in Anspruch genommen.

    Beraten wurde persönlich im Büro, per Telefon, auf Messen, bei Veranstaltungen oder bei Anfragen aus dem Ausland per Email.

    Auf verschiedenen Jobmessen wie der Jobs for Future in Villingen-Schwenningen oder der Hochschulkontaktbörse der Hochschule Furtwangen präsentierte sich das Welcome Center der Öffentlichkeit.

    Die Bekanntheit dieser wichtigen Institution wurde zudem auf Veranstaltungen wie dem Sulzer Wirtschaftsforum, bei ProTUT oder dem Internationalen Frauenfrühstück in Rottweil gesteigert.

    Auch in Integrationskursen der Region stellte das Welcome Center seine Leistungen und Angebote vor.

    Neu in das Angebot aufgenommen wurden Seminare für zugezogene Fachkräfte: Fachreferenten griffen wichtige Themen auf, informierten und gingen auf Fragen ein. Die bisherigen Kurse waren überwiegend ausgebucht und die Rückmeldungen durchweg positiv.

    So zeigte das Seminar „Schulen und Bildungswege – was ist der richtige Weg für mein Kind?“ Möglichkeiten des deutschen Schulsystems. Das stark nachgefragte Seminar „Knigge – gängige Umgangsformen in Deutschland“ fand gleich zweimal statt.

    Das Freizeitprogramm „Club der Kulturen“ hat Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten in der Umgebung organisiert. Die Aktivitäten sollen internationale Fachkräfte, Studierende und Auszubildende untereinander und mit interessierten Hiesigen vernetzen.

    Im ersten Halbjahr ging es unter anderem nach Stuttgart ins Mercedes-Benz Museum, zu einer Führung durchs spätmittelalterliche Rottweil oder durch die vulkanische Hegau-Landschaft.

    Von der Arbeit des Anfang 2014 gegründeten WelcomeCenters überzeugten sich Vertreter von Institutionen, Einrichtungen und Parteien. Dies zeigten Besuche wie die des SPD-Landtagsabgeordneten Hans-Peter Storz, der FDP-Landtagskandidatin Dr. Andrea Kanold oder von Iris Eberl vom Regionalmanagement Ingolstadt.

    Mit seinen Angeboten leistet das Welcome Center einen wesentlichen Beitrag zur Willkommenskultur in der Region.

    Die Anlaufstelle für internationale Fachkräfte berät bei Fragen rund um Leben und Arbeiten in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg und sie unterstützt Unternehmen bei der Anwerbung von internationalen Fachkräften

    Unterstützt wird das WelcomeCenter Gewinnerregion aus Mitteln des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Angesiedelt ist das Center bei der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg.